WLAN

WLAN in Bildungseinrichtungen oder Firmen.

WLAN oder WiFi ist wichtiger als alles andere. Viele Jugendliche sind total hilflos wenn sie nicht online sind. WLAN ist mittlerweile zu einem Grundbedürfnis geworden, Strom, Gas, Wasser, WLAN….

Mobile Geräte haben keinen Ethernet-Anschluss und können ohne WLAN nicht kommunizieren. Viele Funktionen am iPad funktionieren besser wenn eine Internet-Verbindung besteht. Ein iPad-Projekt steht und fällt mit dem WLAN-Zugang.

WLAN, es gibt viele Hersteller professioneller WLAN-Access Points. Aerohive Networks, Alcatel, Aruba, Cisco, D-Link, Lancom, Meru, Netgear, usw. usw.

Was ist ein Professionelles WLAN?

Wir kennen alle von zu Hause den WLAN-Router, FritzBox, AirPort xxx, uvm. Für das Home Office, einige Benutzer im Umkreis von 40m ist das die Lösung. Falls aber mehr als 10 Benutzer gleichzeitig online sind, sollte man über andere Lösungen nachdenken. Mit intelligenten Access Points ist das aber leicht zu bewältigen.

Das beste WLAN bemerkt man nicht, es ist einfach da wenn es benötigt wird.

Wir empfehlen in Schulen AeroHive. Nicht weil er in den Listen, durch das „A“, immer an erster Stelle steht, wir haben mit diesem Hersteller die besten Erfahrungen gemacht. Die Bildungseinrichtung oder Firma kann mit wenigen Access Points starten und mit dem Ausbau der Digitalen Klassen auch das WLAN erweitern. Das liegt daran, das dieses Netzwerk kein Controller basiertes Netzwerk ist. Ich muss mich nicht entscheiden, wie viele Access Points sollen es einmal werden. Die eingesetzten Access Points sind dann ein wenig teurer, man spart aber gleich am Anfang die hohen Anschaffungskosten eines Controllers.

Außerdem ist ein Controller basiertes Netzwerk stark mit Anfragen der Access-Points belastet.

ControllerLessWLAN
Ohne Controller
Mit Controller WLAN
Mit Controller

 

 

 

 

 

 

Falls die Schule schon einen iServ betreibt, kann man das WLAN mit dem iServ verbinden (RADIUS-Server), dann bekommt der Schüler

WLAN-Netzeinen iServ-Account und er kann sich mit seinem Benutzernamen und seinem Kennwort am WLAN anmelden. Verlässt der Schüler das Institut löscht oder deaktiviert man die Kennung am iServ und der Schüler kann sich auch nicht mehr am WLAN anmelden. Als Lehrer spart man sich so Konfigurationsaufwand und damit kostbare Freizeit..

 

Button an
Teilen auf Facebook
Teilen auf Twitter
Teilen auf LinkedIn
Mein YouTube Kanal
Link per Mail versenden
Button aus
Support

Durch die weitere Nutzung von www.easydatenbank.de stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen