Sud Nr.3

Der dritte Sud ist auch gelaufen. Ab wann kann man sich eigentlich „Hobbybrauer“ nennen?Mittlerweile geht das schon sehr gut von der Hand. Wenn man nicht einfach spontan anfängt zu brauen, kann man sich die Zeit sehr gut einteilen. Der neue Läuterbottich hat sich sehr gut bewährt. Das ist auf jeden Fall besser als mit einem Leinentuch zu läutern. Umfüllen, warten, Hahn auf. Das ist recht einfach und funktioniert hervorragend. Leider ist vom letzten Brauvorgang nur noch eine Flasche übrig. Klar, die meisten Flaschen sind an Bekannte und Verwandte verteilt worden. Der stolze Brauer will ja auch den Lohn seiner Arbeit, die Anerkennung. Bis jetzt habe ich nur positive Rückmeldungen. Entweder schwindeln alle oder mein Hausbräu ist wirklich nicht so schlecht. Mir schmeckt es auf jeden Fall.

Bis jetzt habe ich immer nur eine „Kiste“ also 10 Liter gebraut. Als nächstes werde ich die „Produktion“ auf 5 Liter Partyfässer umstellen und die „Produktion“ verdoppeln. 20 Liter also 4 Fässer.

Button an
Teilen auf Facebook
Teilen auf Twitter
Teilen auf LinkedIn
Mein YouTube Kanal
Link per Mail versenden
Button aus
Support

Durch die weitere Nutzung von www.easydatenbank.de stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen