Was brauche ich

  1. Natürlich iPads
  2. Eine Ladestation
  3. WLAN
  4. Beamer oder WhiteBoard mit AppleTV
  5. Einen AirPrint fähigen Drucker
  6. Apple Configurator oder Server um Software (APP´s) in Massen zu verteilen
  7. Eine Versicherung
  8. Eine Schutzhülle

 

Natürlich brauche ich iPads um iPads im um Unterricht einsetzen zu können. Um die verschiedenen Möglichkeiten, finanziert von der Schule oder den Eltern, möchte ich mich hier nicht befassen. Das kann Herr Tumforde besser.

Aber, welches iPad sollte es sein für den Unterricht? iPad mini? iPad Air? Mit Cellular? 16GB? 32GB? 64GB? 128GB?

Man sollte sich erst einmal die Frage stellen, wie oft setze ich das Gerät im Unterricht ein? Einige sagen: „Wir setzen das iPad nur ein bis zwei Mal die Woche ein“. Warum weiss ich nicht, hier reicht dann sicherlich ein 16GB iPad.

Sonst empfehlen wir, zur Zeit, ein 32GB in normaler Größe. Mit 16GB stößt man doch sehr schnell an Grenzen. Falls das iPad mit APP´s und Daten voll gestopft ist, sollte noch ein wenig Platz sein, das auch mal ein Update geladen und installiert werden kann.

Das iPad im Unterricht sollte einfach wie ein Werkzeug betrachtet werden. Durch die unendlichen Einsatzmöglichkeiten kann man es in jeder Unterrichtsstunde einsetzen. So ein iPad hat zwei Kameras, Mikrofon, Kopfhöreranschluss uvm.

Es gibt zur Zeit 75 000 APP´s nur für den Bildungsbereich im AppStore. Dabei ist für jede Unterrichtsstunde etwas zu finden.

Eine Ladestation im Klassenraum ist auch ein nützliches Gerät. Gehören die iPads der Schule müssen sie eh über Nacht geladen werden. Sind die iPads elternfinanziert und die Schüler arbeiten damit auch zu Hause, vergessen sie gern einmal das man das iPad auch an ein Netzteil anschliessen sollte.

Ladestationen gibt es in verschiedenen Farben und Formen. Rollwagen oder Rollkoffer, Geräte für die Wandmontage und vieles mehr. Es gibt recht günstige, die können dann aber immer nur laden oder Daten auf das iPad übertragen.

Will man die iPads mit dem Apple Configurator betreuen, sollte man sich schon eine etwas bessere Ladestation zulegen, die laden und Daten übertragen gleichzeitig kann. Die Vorteile erkläre ich weiter hinten im Buch.

WLAN Da so ein iPad keinen Netzwerkanschluss hat, kann es sich nur über WLAN mit der Außenwelt verbinden. Also muss ein WLAN vor dem iPad installiert sein. WLAN kennt man von daheim, Fritzbox in der Ecke alles ist schön.

So eine Fritzbox oder auch Apple AirPort Express, Apple AirPort Extrem, Apple TimeCapsule – wie sie auch immer alle heissen sind für zu Hause die perfekte Lösung. In einer Schule mit 1000 Schülern sind solche Geräte eher fehl am Platz, da nach sehr kurzer Zeit der Frust einsetzt. WWW wird zu World Wide Warten. In diesen Geräten steckt keine oder nur begrenzte Intelligenz.

In Schulen oder großen Firmen ist es besser professionelles WLAN einzusetzen. Da gibt es AeroHive, Cisco, LanCom und andre. Ich habe AeroHive als erstes aufgeführt, da wir diese WLAN-Lösung, im Moment, als beste Lösung favorisieren. Wir finden diese Lösung am besten, da man hier keinen Controller braucht. Es ist nicht notwendig vorher festzulegen, wie viele Access Points will ich einmal einsetzen. Es wird erst einmal mit 2-3 Geräten in der Klasse oder dem Jahrgang gestartet in dem die WLAN-Geräte verwendet werden sollen und baut das WLAN-Netz dann später weiter aus. Dazu dann später mehr.

WLAN-Netz

Beamer oder WhiteBoard findet man jetzt schon in vielen Klassen. Obwohl man mit iPads eigentlich kein WhiteBoard  braucht. Für so etwas gibt es eine APP, mit der können alle zugleich auf einer Freigabe arbeiten, die über den Beamer und ein AppleTV auf eine weisse Wand projiziert wird.

Das AppleTV ist eine kleine schwarze Kiste und ist gar kein TV. Das AppleTV wird über HDMI an einen Beamer, Fernseher, Display oder ähnlichen angeschlossen und ins WLAN integriert. Über AirPlay kann man dann den Inhalt des iPad-Display an die Wand projizieren.

Ein Drucker im Klassenraum ist anzuraten aber nicht zwingend notwendig. Wenn man sich einen Drucker zulegt, sollte es aber ein AirPrint fähiger Drucker sein. Damit kann dann direkt vom iPad gedruckt werden.

Apple Configurator oder Server um Software (APP´s) zu verteilen. Ist auch nicht zwingend nötig, kann aber das Digitale Leben erleichtern. Der Apple Configurator ist kostenlos und der Server kostet 19,99 € im AppStore.

Mit dem Apple Configurator können die iPads mit APP´s versorgt und verschiedene Stände der Schüler gesichert und wieder hergestellt werden. Das ist vorteilhaft wenn die iPads der Schule gehören und in unterschiedlichen Klassen zu unterschiedlichen Themen eingesetzt werden.

Der Server ist ein richtiger Server, auch wenn er nur 19,99€ kostet bekommt man hier eine vollwertige Server-Software mit der man so ziemlich alles lösen kann. Von der Dateifreigabe über DNS bis zum Profilmanager. Einen Webserver und ein WIKI ist auch integriert. Hier wird dann noch Apple Hardware benötigt, einen Mac mini oder ein Mac Pro. Die Software läuft natürlich auf jedem Apple-Rechner. Einen iMac oder ein Mac Book Pro sollte aber nicht gewählt werden, da man einen Server einfach in einem Raum rund um die Uhr laufen lässt. Mein Server, Mac mini mit Router und USV verbraucht 21 Watt. Das ist in der Stromabrechnung recht übersichtlich.

Eine Versicherung ist ebenfalls nicht zwingend für den Betrieb der iPads erforderlich, es gibt aber kostengünstige Lösungen, die den Umgang mit iPads in Bildungseinrichtungen absichern.

Eine Schutzhülle ist immer eine gute Wahl. Es gibt sie in verschiedenen Formen und Farben, vom einfachen SmartCover bis zur OttaBox wo fast ein Auto drüber fahren kann.

Button an
Teilen auf Facebook
Teilen auf Twitter
Teilen auf LinkedIn
Mein YouTube Kanal
Link per Mail versenden
Button aus
Support

Durch die weitere Nutzung von www.easydatenbank.de stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen