Making of Brick Movies

Was brauche man als Brick-Filmproduzent?

Bei mir ist es einfach die alte Lego-Kiste meiner Kinder vom Dachboden. Jahrelang im Dornröschenschlaf, dann durch die Vorführungen auf der didacta, auf unserem Stand wachgeküsst.

Ein iPhone oder iPad mit einem stabilen Halter und natürlich eine App.StopMotion

 

Ich verwende zum Anfang erst einmal Stop Motion.

 

Lego Movie habe ich auch installiert, aber noch nicht benutzt.LegoMovie

 

 

Jetzt noch ein Motiv, da mir eine Filmreihe über das iPad in der Schule vorschwebt, eine Schulklasse. Ein Motiv ist schnell aus vielen kleinen Steinen zusammengebaut. Bei den Aufnahmen fixiere ich die Grundplatte mit Klebeband auf dem Tisch. Die ersten Versuche waren etwas wackelig.

 

 

Nicht zuletzt die Darsteller. Die berühmten Bricks.

Und nun kann es auch schon losgehen. iPhone oder iPad fest verankert, Grundplatte festgeklebt und los geht es. Figuren ausrichten, Bild aufnehmen, Figuren ausrichten, Bild aufnehmen, Figuren ausrichten, Bild aufnehmen ……………. – Bis der Film fertig ist.

Zuletzt noch aus Stop Motion exportieren und gegebenenfalls in die verschieden Videoformate wandeln.

Etwas aufwändiger sind dann schon kleine Produktionen, wie Battle of the Brick oder Aufnahmen wie in Matrix

Ich habe das auf der Fehlerseite mit Hausmeister Schutt ausprobiert. Fliegende Steine sind schon eine kleine Herausforderung.

Viel Spass beim ersten Film. Ich hatte mächtig Spass.

 

Button an
Teilen auf Facebook
Teilen auf Twitter
Teilen auf LinkedIn
Mein YouTube Kanal
Link per Mail versenden
Button aus
Support

Durch die weitere Nutzung von www.easydatenbank.de stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen